(Termine)
(Themenwünsche: gtd program)
Zeile 90: Zeile 90:
 
* Kontext-sensitive Hilfe: Überblick über verschiedene Arten der kontext-sensitiven und/oder dynamischen Hilfe. Bewertung eines Vorschlags für eine kontext-sensitive Hilfe für KDE ([[Benutzer:El|El]])
 
* Kontext-sensitive Hilfe: Überblick über verschiedene Arten der kontext-sensitiven und/oder dynamischen Hilfe. Bewertung eines Vorschlags für eine kontext-sensitive Hilfe für KDE ([[Benutzer:El|El]])
 
* Paper Prototyping für ein kleines Tool (von OpenUsability.org) durchführen ([[Benutzer:Martin Häcker|Martin Häcker]])
 
* Paper Prototyping für ein kleines Tool (von OpenUsability.org) durchführen ([[Benutzer:Martin Häcker|Martin Häcker]])
 +
* Initialer Entwurf für ein Programm mit zwei Oberflächen, einmal Handy, einmal PC. Sinn des Programms ist es die [http://en.wikipedia.org/wiki/GTD GTD] möglichst effizient umzusetzen. --[[Benutzer:Martin Häcker|Martin Häcker]] 12:37, 3. Aug 2006 (CEST)

Version vom 3. August 2006, 11:37 Uhr

Open Software Usability Stammtisch

Jeweils am 1. und 3. Mittwoch im Monat treffen sich hier Usabilitymenschen, Entwickler und potentiell alle, die sich für grafische Nutzungsoberflächen und Open Source Software interessieren.

Vor jedem Treffen wird hier oder in der Mailingliste ein Thema festgelegt, das in kleiner oder größerer Runde diskutiert wird.

Das Treffen findet in der Regel in den Räumen des CCCB um 20:00 Uhr statt.

Termine

5. Juli 2006

Fussball-Pause - kein Stammtisch


21. Juni 2006

(noch) nichts geplant

7. Juni 2006: Icon Usability

Florian gibt eine Einfuehrung in Icon-Usability :)

Links:

Buchempfehlung: William Horton, The Icon Book. siehe Buchpreis24

Buchempfehlung: Zeichensysteme der visuellen Kommunikation. Handbuch für Designer, Architekten, Planer, Organisatoren von Otl Aicher, Martin Krampen

17. Mai 2006: Hilfe

Mein Vorschlag ist es, sich verschiedene Arten an Hilfe (Software und Web) anzusehen, ueber die Vor- und Nachteile zu diskutieren, und wesentliche Faktoren beim Erstellen von Hilfesystemen und -texten zu erarbeiten.

Andere Ideen gerne auf berlin@openusability.org besprechen!

Links zu Inhalt und Form von guter Onlinehilfe:

19. April 2006: Entwickeln von Personas

"Personas are ficticious users that represent the needs of a larger group of users regarding the goals and personal characteristics they have. They are used as a substitute for real users, helping to make decisions about the design of an application."

Mehr Info: [1] [2]

Am Beispiel einer Anwendung zeigen wir, was Personas sind, wie sie funktionieren und entwickelt werden.

Vorschläge für die Beispielanwendung:

  • GIMP
  • Kuroo

Zusammenfassung der gesammelte Personaziele und der in der Diskussion entstandenen Fragen (Tina Trillitzsch)

5. April 2006: KDE 4 Produktvision (Änderung!)

In den letzten Treffen kam in unseren Diskussionen immer wieder die Rolle einer Produktvision für UI Design und Usability zur Sprache. In diesem Treffen greifen wir das Thema nun gesondert auf, und werden - auf Basis der verschiedenen Positionen im KDE-Team - die Produktvision für KDE 4 manifestieren.

Protokoll vom 5. April von Ellen Reitmayr

15. März 2006: Analyse einer OSS Anwendung

Geplant ist die Usability-Analyse einer OSS Anwendung. Ein Vorschlag ist das OpenUsability-Portal, für das momentan ein Relaunch geplant wird.

Protokoll vom 15. März von Carsten Grandke

1. März 2006: Integration von Usability in den OSS Entwicklungsprozess

Auf vielfachen Wunsch werden wir uns dem Thema Open Source und Usability zuwenden. Anhand von Beispielen aus verschiedenen Projekten wird versucht zu klären, wie Usability am besten in den Open Source Entwicklungsprozess zu integrieren ist, und wie es gar nicht funktioniert.

Protokoll vom 1. März 2006 (Martin Häcker)

15. Februar 2006: Usability von Spielen

Am Beispiel des Spieles Globulation 2 haben wir erarbeitet, was die Gebrauchstauglichkeit eines Spieles ausmacht. (Zusammenfassung folgt)

Themenwünsche

  • Kontext-sensitive Hilfe: Überblick über verschiedene Arten der kontext-sensitiven und/oder dynamischen Hilfe. Bewertung eines Vorschlags für eine kontext-sensitive Hilfe für KDE (El)
  • Paper Prototyping für ein kleines Tool (von OpenUsability.org) durchführen (Martin Häcker)
  • Initialer Entwurf für ein Programm mit zwei Oberflächen, einmal Handy, einmal PC. Sinn des Programms ist es die GTD möglichst effizient umzusetzen. --Martin Häcker 12:37, 3. Aug 2006 (CEST)