Zeile 22: Zeile 22:
 
Karte erzeugt Hilfstraeger von 847 kHz um Traegerfrequenz und Modulliert da die Daten auf
 
Karte erzeugt Hilfstraeger von 847 kHz um Traegerfrequenz und Modulliert da die Daten auf
  
== Anhoeren ==
+
== Abhoeren ==
bei 13,56 MHz mit einfachsten mitteln moeglich
+
bei 13,56 MHz mit einfachen Labormitteln moeglich
  
 
bis zu 30 MHz Antenne - Leser, Karte und Antenne liegen in einer Ebene
 
bis zu 30 MHz Antenne - Leser, Karte und Antenne liegen in einer Ebene
  
 
[[Bild:RFID-Abhoeren.png|Thumb|none|200px| Versuchsaufbau]]
 
[[Bild:RFID-Abhoeren.png|Thumb|none|200px| Versuchsaufbau]]
 +
 +
Empfaenger auf den Hilfstraeger 14,54 MHz (300 kHz Bandbreite)
 +
 +
ab 3 m Entfernung bitgenaues Mitlesen schwierig

Version vom 7. März 2005, 02:39 Uhr

Studien zum Abhoeren von RFID Kommunikation

Standarts

  • ISO 10536 (Close Coupling) - bis 1 cm
  • ISO 14443 (Proximity Coupling) - bis 15 cm - 424 kBit/s - 13,56 MHz
  • ISO 15693 (Vicinity Coupling) - bis 1,5 m - 26,48 kBit/s - 13,56 MHz
  • ISO 18092 (Near Field Communication).
  • NFC - Kompatibel zu ISO 14443

Datenuebertragung

Die Datenübertragung vom Leser zur Karte erfolgt durch Amplitudentastung, d. h. das Magnetfeld wird entsprechend den zu sendenden Daten ein- und ausgeschaltet.

Die Datenübertragung in umgekehrter Richtung erfolgt durch Lastmodulation, ein Lastwiderstand wird im Takt der zu übertragenden Daten geschaltet.

Modulationssignal liegt 60 - 80 dB unter Traegersignal

Karte erzeugt Hilfstraeger von 847 kHz um Traegerfrequenz und Modulliert da die Daten auf

Abhoeren

bei 13,56 MHz mit einfachen Labormitteln moeglich

bis zu 30 MHz Antenne - Leser, Karte und Antenne liegen in einer Ebene

Empfaenger auf den Hilfstraeger 14,54 MHz (300 kHz Bandbreite)

ab 3 m Entfernung bitgenaues Mitlesen schwierig