(Studien zum Abhoeren von RFID Kommunikation)
(Studien zum Abhoeren von RFID Kommunikation)
Zeile 11: Zeile 11:
 
* [http://www.bsi.de/fachthem/rfid/studie.htm BSI Studie Risiken und Chancen des Einsatzes von RFID-Systemen (2004)]
 
* [http://www.bsi.de/fachthem/rfid/studie.htm BSI Studie Risiken und Chancen des Einsatzes von RFID-Systemen (2004)]
  
 
+
<!-- [[Bild:RFID-Abhoeren.png|Thumb|none|200px|Versuchsaufbau]] -->
[[Bild:RFID-Abhoeren.png|Thumb|none|200px|Versuchsaufbau]]
+
  
 
* bei 13,56 MHz mit einfachen Labormitteln moeglich
 
* bei 13,56 MHz mit einfachen Labormitteln moeglich

Version vom 1. Juli 2005, 14:40 Uhr

Einsatz / Hersteller

  • Fussballtickets: Hersteller Phillips 3,2 Mio Stueck Kosten ca. 10 cent [1]
  • EU Reisepaesse:Hersteller Phillips

Technisches

Studien zum Abhoeren von RFID Kommunikation


  • bei 13,56 MHz mit einfachen Labormitteln moeglich
  • bis zu 30 MHz Antenne - Leser, Karte und Antenne liegen in einer Ebene
  • Empfaenger auf den Hilfstraeger 14,54 MHz (300 kHz Bandbreite)
  • ab 3 m Entfernung bitgenaues Mitlesen schwierig

Standards

  • ISO 10536 (Close Coupling) - bis 1 cm
  • ISO 14443 (Proximity Coupling) - bis 15 cm - 424 kBit/s - 13,56 MHz
  • ISO 15693 (Vicinity Coupling) - bis 1,5 m - 26,48 kBit/s - 13,56 MHz
  • ISO 18092 (Near Field Communication).
  • NFC - Kompatibel zu ISO 14443

Datenübertragung

ISO 14443(?): Luftschnittstelle

Die Datenübertragung vom Leser zur Karte erfolgt durch Amplitudentastung, d. h. das Magnetfeld wird entsprechend den zu sendenden Daten ein- und ausgeschaltet.

Die Datenübertragung in umgekehrter Richtung erfolgt durch Lastmodulation, ein Lastwiderstand wird im Takt der zu übertragenden Daten geschaltet.

Modulationssignal liegt 60 - 80 dB unter Traegersignal

Karte erzeugt Hilfstraeger von 847 kHz um Traegerfrequenz und Modulliert da die Daten

Hardware

Bastelprojekte