Hersteller ist Automaten Seitz aus München.

Anscheinend handelt es sich bei dem verwendeten Chip um den wohlbekannten Mifare-Classic.[1]

Fragen

  • Wie groß ist die Reichweite? Bei den Kassen/Automaten muss man die Karte ja < 5cm an den Leser bringen - sind mit einem stärkerem Sender auch größere Distanzen möglich?
  • Speichert sie wirklich das aktuelle Guthaben oder 'nur' ihre ID?

Links

Mifare - Little Security, Despite Obscurity Vortrag auf dem 24C3 Schwächen des RFID-Systems Mifare Classic bestätigt
Chiptease (c't Bericht über den Mifare-Classic hack, auf kostenpflichtigem ePaper)
Algebraic Attacks on the Crypto-1 Stream Cipher in MiFare Classic and Oyster Cards
Mensakarte ganz aufgelöst