Diskussion:Bürgermeisterstichwahl in Langen

Aus Chaos Computer Club Berlin
Version vom 8. Februar 2008, 13:22 Uhr von JohannCS (Diskussion | Beiträge) (Info des Wahlleiters, was geht - und was nicht: Diskussion auf Wunsch von 46halbe in den Artikel verschoben.)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Es gibt keinen § 37 KWG

In der Fassung der Bekanntmachung vom 7. März 2005 (GVBl. I S. 142), geändert durch Gesetz vom 21. März 2005 (GVBl. I S. 229) gibt es keinen siebenten Abschnitt (§§ 36 bis 40 aufgehoben). Wichtig für die Wahlbeobachtung ist § 17:

Hessische Kommunalwahlgesetz (KWG)
§ 17 Öffentlichkeit der Wahl
Wahlhandlung und Ermittlung des Wahlergebnisses sind öffentlich. Der Wahlvorstand kann Personen, die die Ruhe und Ordnung stören, aus dem Wahlraum verweisen.

--JohannCS 16:59, 7. Feb. 2008 (CET)