(Dropping knowledge)
 
(Kontakt)
 
(11 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Dropping knowledge'''
+
'''Retrocomputing oder: Wie waren Computer früher?'''
  
Videos, Vortrag, Diskussion
+
12.10.06 um 20:00h Datengarten: Retrocomputing oder: Wie waren Computer früher?
  
 
== Referenten ==
 
== Referenten ==
*Ralf Schmerberg, Creative Executive Officer (Video Toten Hosen/Blinkenlight)
+
 
*Martina Wagner (mawa), Haeckse, Senior PR Manager
+
* Dexter
*Jakob Uszkoreit, Projektleiter IT
+
  
 
== Zusammenfassung ==
 
== Zusammenfassung ==
Dropping Knowledge ist eine Plattform, die zu Meinungsaustausch über die Probleme dieser Welt einlädt. Die deutsch-amerikanische Nicht-Regierungsorganisation sammelt zunächst relevante Fragen. Am 9. September 2006 werden auf dem Berliner Bebelplatz an einem ''Tisch der freien Stimmen'' 100 Fragen von 112 Intellektuellen, Künstlern und Aktivisten aus aller Welt beantwortet. Dadurch wird ein Antwortenpool (''living library'') generiert, der den Grundstein für ein neues Dialogforum im Internet bildet und am Ende neue politische und soziale Alternativen hervorbringen wird.
 
  
== Weblink ==
+
Dexter berichtet, was man so alles mit alter Hardware machen kann. Es ist erwünscht, dass historische Hardware mitgebracht wird (soweit transportabel).
http://www.droppingknowledge.org
+
 
 +
Wir wollen einmal einen Blick in die Vergangenheit werfen und uns Computer aus einer Zeit vor Mulitasking und Internet ansehen. Interessierte, die noch einen alten Computer zuhause haben, sind eingeladen, diesen mitzubringen.
 +
 
 +
Überblick über die Schwerpunkte des Abends:
 +
* Was genau ist Retrocomputing?
 +
* die Computerlandschaft damals
 +
* CP/M - das erste plattformunabhängige Betriebsystem
 +
* Restauration von Computern und Datenkonvertierung
 +
* Hardwareneuentwicklung und Hacks
 +
* Szene: Zfest & Co, Berlin ohne Retroszene?
 +
* Hands on: Demonstration eines antiken Computersystems.
 +
 
 +
Musik: ''Every OS sucks'' von ''Three Dead Trolls In A Baggie'' http://www.deadtroll.com/index2.html
 +
 
 +
== Rechner mitbringen (und da lassen ;-) ==
 +
 
 +
Wer seinen antiken Rechner mitbringen möchte, sollte dies vorher ankündigen. Da wir nicht wissen, wie viele kommen, können wir auch den Platz nur schwer abschätzen. Prinzipiell gilt: Wer zuerst kommt, der mahlt zu erst. Wir bitten auch darum, an den alten Rechnern an diesem Abend platzmäßig Vorrang zu lassen.
 +
 
 +
Ich freue mich immer wieder über Schenkungen. Wer also ein neues Zuhause für seinen Rechner sucht, kann sich an mich wenden. Ich nehme fast alles (außer PC-Schrott) dankend an. --[[User:Dexter|Dexter]]
 +
 
 +
== Weblinks ==
 +
* http://www.diskettenschlitz.de/
 +
* http://www.runningserver.com/
 +
 
 +
== Kontakt ==
 +
* http://www.runningserver.com/?page=runningserver.content.contact
 +
 
 +
[[Kategorie:Datengarten]]

Aktuelle Version vom 14. November 2006, 03:34 Uhr

Retrocomputing oder: Wie waren Computer früher?

12.10.06 um 20:00h Datengarten: Retrocomputing oder: Wie waren Computer früher?

Referenten

  • Dexter

Zusammenfassung

Dexter berichtet, was man so alles mit alter Hardware machen kann. Es ist erwünscht, dass historische Hardware mitgebracht wird (soweit transportabel).

Wir wollen einmal einen Blick in die Vergangenheit werfen und uns Computer aus einer Zeit vor Mulitasking und Internet ansehen. Interessierte, die noch einen alten Computer zuhause haben, sind eingeladen, diesen mitzubringen.

Überblick über die Schwerpunkte des Abends:

  • Was genau ist Retrocomputing?
  • die Computerlandschaft damals
  • CP/M - das erste plattformunabhängige Betriebsystem
  • Restauration von Computern und Datenkonvertierung
  • Hardwareneuentwicklung und Hacks
  • Szene: Zfest & Co, Berlin ohne Retroszene?
  • Hands on: Demonstration eines antiken Computersystems.

Musik: Every OS sucks von Three Dead Trolls In A Baggie http://www.deadtroll.com/index2.html

Rechner mitbringen (und da lassen ;-)

Wer seinen antiken Rechner mitbringen möchte, sollte dies vorher ankündigen. Da wir nicht wissen, wie viele kommen, können wir auch den Platz nur schwer abschätzen. Prinzipiell gilt: Wer zuerst kommt, der mahlt zu erst. Wir bitten auch darum, an den alten Rechnern an diesem Abend platzmäßig Vorrang zu lassen.

Ich freue mich immer wieder über Schenkungen. Wer also ein neues Zuhause für seinen Rechner sucht, kann sich an mich wenden. Ich nehme fast alles (außer PC-Schrott) dankend an. --Dexter

Weblinks

Kontakt