(16 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
== Einfuehrung von biom. Systemen ==
+
== Timeline zur Einfuehrung von biom. Systemen in Deutschland ==
'''12.02.2004''' Bosch Sicherheitssysteme GmbH (Partnerfirmen Micos, Byometric und Gunnebo) startet Iriserkennung am Frankfurter Flughafen (Fraport) Teilnehmen koennen EU Buerger und der Schweiz, verschlüsselt in einer lokalen Datenbank ausschließlich für die Grenzübertritte gespeichert. Ausweislesegerät erfasst die Personendaten des Reisepasses und meldet diese an die Datenbank
+
 
+
 
+
* Bosch Sicherheitssysteme GmbH 60000 Dauerkartenbesitzer des Frankfurter Zoos
+
 
+
 
+
'''23.02.2004''' Commission - proposal on common security standards and biometrics for passports and other travel documents
+
erstes verpflichtendes Merkmal Gesicht, zweites optionales Merkmal Fingerabdruck
+
 
+
 
+
'''14.10.2004''' Article 6 Committee Treffen: 3 Expertengruppen tragen ihre Ergebnisse vor
+
* Aufnahme von 2 biometrischen Merkmalen in RFID Chips in Paesse ist moeglich
+
* Probleme bei RFID in VISA: Collission beim Leser, wenn mehrere RFID in verschiedenen VISA, Umsetzung der Optionen 1,2,3 technisch nicht moeglich
+
* manche wollen lieber auf VIS warten und keine kostspieligen Zwischenloesungen
+
 
+
 
+
'''25.-26.11.2004''' Council (JHA) auch zweites Merkmal verpflichtend
+
 
+
 
+
'''13.12.2004''' EU Rat beschliesst Einfuehrung von Biometriepaessen
+
 
+
 
+
'''01/2005''' EU-Verordnung über Normen für Sicherheitsmerkmale und biometrische Daten in Pässen und Reisedokumenten ist die Rechtsgrundlage der Einführung neuer Pässe in der EU. Danach soll das Gesichts nach 18 Monaten (theoretisch Mitte 2006), die Fingerabdruecke nach 36 Monaten (theoretisch Ende 2007) aufgenommen werden.
+
 
+
 
+
'''26.10.2005''' Einfuehrung von Paessen mit biometrisch verwendbaren Gesichtsbildern fuer Europaeer (ansonsten verfaellt die Moeglichkeit der VISA-freien Einreise in die USA) und US Buerger. Alle bis dahin ausgestellten Paesse behalten ihre Gueltigkeit auch ohne Biometrie und koennen zur Einreise genutzt werden.
+
 
+
 
+
'''Ab dem 1.11.2005''' sollen in Deutschland Paesse mit digitalen Gesichtsbildern ausgegeben werden, die auf RFID Chips gespeichert werden sollen.
+
 
+
 
+
'''Herbst 2006''' Pass mit digitalerm Gesichtsbild fuer Russland
+
 
+
 
+
'''01.09.2006''' Einfuehrung des Biometriepasses in der Schweiz
+
 
+
 
+
'''ab Anfang 2007''' Gesichtserkennung fuer US Paesse
+
 
+
 
+
'''ab 2007''' digitale Fingerabdrücke sowie eine "Bürgerkartenfunktion" zur Verwendung im E-Commerce auf Basis einer elektronischen Signatur (hier wahrscheinlich als Personalausweis ?!)
+
 
+
 
+
'''bis 2008''' flaechendeckende Ausstattung der Kontrollstellen mit Lesegeraeten
+
  
  
Zeile 74: Zeile 30:
  
 
* 01.10.2004 G&D Matthias Merx wird Chef Produktion
 
* 01.10.2004 G&D Matthias Merx wird Chef Produktion
 
* 31.10.2004 G&D Chef Willi Berchtold kommt
 
  
 
* 01.01.2005 G&D Vertriebschef Jörg Baumgartl wird Leiter Technik, Marketing, Consult und Entwicklung
 
* 01.01.2005 G&D Vertriebschef Jörg Baumgartl wird Leiter Technik, Marketing, Consult und Entwicklung
Zeile 84: Zeile 38:
  
 
28.01.2005 Die US-Regierung verlängert die Testphase für die biometrische RFID-Pässe von G&D und Electronic Data    Systems Corp. Ende 1. Quartal 2005 erste Pässe an Mitarbeiter der US-Regierung.
 
28.01.2005 Die US-Regierung verlängert die Testphase für die biometrische RFID-Pässe von G&D und Electronic Data    Systems Corp. Ende 1. Quartal 2005 erste Pässe an Mitarbeiter der US-Regierung.
 +
 +
[[Kategorie:Biometrie]]

Aktuelle Version vom 9. Dezember 2005, 20:50 Uhr

Timeline zur Einfuehrung von biom. Systemen in Deutschland

Timeline Bundesdruckerei

  • 1992 Die Bundesdruckerei gründet mit der Preussag AG zu gleichen Teilen eine Tochterfirma, die UNIQA-Chipkartensysteme GmbH.
  • 1993 Die Banknotenfertigung wird wieder in Berlin zentralisiert.

Die UNIQA kauft die ORGA-Kartensysteme GmbH, Paderborn. Sie entwickelt Systeme, produziert und vertreibt Prozessorkarten.

  • 01.07.1994 Bundesdruckerei wird in eine GmbH umgewandelt (vom Bundeskabinett beschlossen). Zunächst ist der Bund Alleingesellschafter.
  • 1996 kauft 51 Prozent der Firma Holographic Systems, München.
  • 1997 Bundesdruckerei International Services GmbH wird zur Betreuung von Großprojekten gegründet

kauft 91% Prozent der Münchner Firma Maurer Electronics GmbH, die elektronische und feinmechanische Geräte zur fälschungssicheren Personalisierung von Dokumenten entwickelt und vertreibt.

  • 2000 Bundesfinanzminister verkauft die Anteile des Bundes (100 Die Banknotenfertigung wird wieder in Berlin zentralisiert.

Die UNIQA kauft die ORGA-Kartensysteme GmbH, Paderborn. Sie entwickelt Systeme, produziert und vertreibt Prozessorkarten. Prozent) an die internationale Gesellschaft Apax Partners & Co. Die Bundesdruckerei GmbH, die Bundesdruckerei International Services GmbH, die ORGA Kartensysteme GmbH, die Holographic Systems München GmbH, die Maurer Electronics GmbH, die D-Trust GmbH und die INCO SP.Z.o.o. werden unter dem Dach des Authentizierungskonzerns authentos GmbH zusammengefasst.

  • 10.10.2001 ZN Vision Technologies strategische Allianz
  • 13.11.2001 erster Ausweis mit neuen holografischen Sicherheitsmerkmalen
  • 12.12.2001 kanadische Firma Biodentity Systems Corporation enge Zusammenarbeit
  • 2003 jaehrlich 2,5 Millionen VISA für Deutschland hergestellt - erhalten ein hochsicher integriertes Lichtbild und ein maschinell prüfbares Kinegram
  • 01.10.2004 G&D Matthias Merx wird Chef Produktion
  • 01.01.2005 G&D Vertriebschef Jörg Baumgartl wird Leiter Technik, Marketing, Consult und Entwicklung
  • Februar 2005 Der frühere Staatsminister im Auswärtigen Amt, Ludger Vollmer, soll über eine Beratungsfirma deutsche Botschaften um Unterstützung bei Geschäften mit der Bundesdruckerei gebeten haben.

Timeline Giesecke und Devrient

28.01.2005 Die US-Regierung verlängert die Testphase für die biometrische RFID-Pässe von G&D und Electronic Data Systems Corp. Ende 1. Quartal 2005 erste Pässe an Mitarbeiter der US-Regierung.