Einzelschritte der Ueberpruefung

Mit einem Lesegerät und dem [GRT] wird die maschinenlesbare Zone (Machine Readable Zone ­ MRZ) eingelesen, daraus ein Zugriffsschlüssel berechnet und mit dem Schlüssel ein verschlüsselter Kanal zum RFID Chip aufgebaut. Über diesen Kanal werden die Daten des RFID Chipspeichers ausgelesen und die digitale Signatur abgeglichen. Zur Verschlüsselung und Signierung werden RSA mit mindestens 2048-bit und der Eliptic Curve Digital Signature Algorithm (ECDSA) mit mindestens 224-bit eingesetzt. Die ausgelesenen Daten werden abschließend im GRT grafisch präsentiert.


Passscanner mit Schnittstellen zu biometrischen Kontrollverfahren (Fingerprint und Gesichtserkennung) und Archivierung von Reisedaten (weiterleitung an externen Server) -> Erstellung von Bewegungsprofilen möglich