Wow, Respekt!

Endlich mal Einer im CCC, der sich wirklich mal hardcore mit Hochfrequenz im näherem und fernerem Sinne beschäftigt --

naja von Herrn Rieger mal abgesehen. ;-)

Nicht schlecht, gar nicht schlecht ...

Was mich interessiert --

Welchen Empfänger benutzt Du zur Aufnahme der rifd-Signale?

Nen umgebauten Scanner (angezapfte ZF) oder das angesprochene GNU- Radio?

Hab' ich Dich richtig verstanden, Du stellst die Antenne einfach neben den Leser und nimmst somit "nur" die Störstrahlung des Lesegerätes auf?


Wenn ja, wäre die nächste Aktion, die folgen müsste, eine Bedämpfung des Leser's mit einem Schwingkreis, der auf 13 Mhz abgestimmt ist.

Dann müssste nämlich das Gerät versuchen, den vermeintlichen rifd zu detektieren. --


Hast du 'ne Möglichkeit einen Schwingkreis zu fertigen und mit einem Dipper abzugleichen?

Oder gleich einen rfid einzulegen, wie ändert sich dann das Spektrum?


Golgotha


> Welchen Empfänger benutzt Du zur Aufnahme der rifd-Signale?
> Nen umgebauten Scanner (angezapfte ZF) oder das angesprochene GNU- Radio?

Ich habe das mal auf der Seite Versuch RFID-Kommunikation mitzuschneiden dokumentiert.

> Hab' ich Dich richtig verstanden, Du stellst die Antenne einfach neben den
> Leser und nimmst somit "nur" die Störstrahlung des Lesegerätes auf?

Exakt. Aber leider auch den ganzen Stoernebel auf meinem Schreibtisch ...

> Wenn ja, wäre die nächste Aktion, die folgen müsste, eine Bedämpfung
> des Leser's mit einem Schwingkreis, der auf 13 Mhz abgestimmt ist.
> Dann müssste nämlich das Gerät versuchen, den vermeintlichen rifd zu detektieren. --
> Hast du 'ne Möglichkeit einen Schwingkreis zu fertigen und mit einem Dipper abzugleichen?

Prinzipiell ja, nur habe ich leider nicht so viel Zeit. Als naechsten Schritt moechte ich mir eine Magnetantenne bauen und die Versuche damit wiederholen. Ich moechte in erster Linie sauber die Hilfstraeger empfangen koennen und das nicht nur aus der Naehe, sondern auch mit etwas mehr Abstand. Was "etwas mehr Abstand" bedeutet, gilt im Rahmen der Eperimente herauszufinden.

Momentan glaube ich, dass man schneller zu Ergebnissen kommt, wenn man den Scanner im Modus SSB/CW o.ae. betreibt. Ich habe damit auch schon ein wenig experimentiert jedoch nicht die Ergebnisse festgehalten.

> Oder gleich einen rfid einzulegen, wie ändert sich dann das Spektrum?

Genau, das ist ja auch ein Schwingkreis. Durchaus etwas mehr, da der Transponder lastmoduliert, aber immerhin ein Schwingkreis. Muss ich mal ins Wiki tun ...

A. v. Genz 04:45, 25. Mär 2006 (CET)


Bitte: Wie darf ich Dich in Zukunft anreden? A.v. Genz ist nicht besonders produktiv, nicht wahr? Hast Du 'n Skip / Pseudo? oder 'n Vornamen?

Quark, mein Freund!!

Dein Equipment ist offenbar vom Feinsten --- Im Spectrogramm ist doch alles da, auch der Hilfsträger! Du kannst das Spectrogramm offenbar nur nicht interpretieren, aber das können wir ändern. Das Teil sagt eindeutig aus, dass ein Träger von 13,56 Mhz vorhanden ist, was Du ja auch selbst detektiert hast. Schau Dir das Spectrogramm an, ein fester Träger "macht" ne senkrechte Linie. Gut. Jetzt müssen wir den Hauptträger mit 'nem Hilfsträger von 847 khz modulieren. Modulation eines Trägers sieht man aber im Spectrogamm auf der WAAGERECHTEN Achse! Schwant Dir 'was?? Genau! 847 Khz über dem Hauptträger (nach rechts inm Diagramm)findest Du ihn, und 847 Khz nach Unten (also nach Links im Diagramm) noch einmal, (ist ja wieder 'n Träger, macht also 'n senkrechten Strich)

Compris? Schau's dir bitte noch mal an!


Also-- Kein Störnebel, sondern 'ne geile Leistung mein Freund! Respekt!! Hm,

> Prinzipiell ja, nur habe ich leider nicht so viel Zeit.

Naja, Du hast jka schon ganz schön 'reingebuttert, es wäre schade, jetzt keine Zeit für 'nen richtigen Hack zu haben ... :-p


Golgotha


Ich sehe da alle moeglichen Traegersignale. Die gehen an, wenn ich den Leser aktiviere und gehen aus, wenn ich den Strom abschalte. Nur bei +847 bzw. -847 KHz sehe ich nix. Ich habe den Versuch nochmal wiederholt (Versuch 4) und dabei das Lesegeraet von Megaset benutzt, weil ich mir Code zum Ansteuern des Lesers geschrieben habe.

Bei -847 KHz sehe ich da so ganz schwache Punkte, die erst deutlich werden, wenn man ein bisschen mit den Farbeinstellungen von baudline herumspielt. Theoretisch muesste das der Hilfstraeger sein. Aber in den ersten Screenshots sind die nicht zu erkennen. Deshalb frage ich mich wie Du da was sehen kannst.

Ich habe mich auch schon gefragt ob ich ueberhaupt an der richtigen Stelle suche. Die letzten beiden Screenshots von Versuch 4 zeigen das Spektrum bei ca. 400 kHz oberhalb des Traegers. Und da sind auch irgendwelche Signale (Oberwellen?). Aber das kann ja nicht der Hilfstraeger sein, denn der muesste bei +- 847 kHz liegen.

Ich sehe nicht das was Du siehst. Bist Du Dir sicher, dass Du richtig auf die Frequenzskala gesehen hast?

A. v. Genz 20:46, 26. Mär 2006 (CEST)

Das ist uebrigens ein Pseudonym und man kann daraus auch ein anderes Pseudonym bzw. einen Namensbestandteil von mir berechnen. ;) Ich mag nur nicht alles unter meinem most frequently used pseudo posten.