Zeile 1: Zeile 1:
 +
== Übersicht ==
 
[[Bild:USBisp-Schaltplan.png|thumb|200px|Die Schematik zum Board]]
 
[[Bild:USBisp-Schaltplan.png|thumb|200px|Die Schematik zum Board]]
 +
 +
Irgendwie gibt es immer Probleme mit den Leuten, die neumodische Rechner ohne RS232 benutzen. Die können einfach nur über Umwegen den [[AVR-Programmiergrät (RS232)|AVRisp]] benutzten, der ja bekanntlich nur über RS232 funktioniert. Um dem entgegen zu wirken, wurde die Entwicklung eines AVRisp ersonnen, der auch per USB seine Arbeit verrichten sollte und auch noch auf verschiedenen Plattformen arbeitet. Nach ein bisschen Recherche stolpert man auch über einige Projekt im Internet die dies bewerkstelligen. Bei diesen Konstruktionen gab es zwei Varianten, eine die einen separaten USB-IC benutzten, und welche die USB im Software nachbauten. Die zweite Variante ist in sofern interessanter, als dann man weniger Elektronik benötigt, und so der Aufbau leichter fällt. Hat aber auch den Nachteil, das man extra Treiber benötig. Hier ist die Wahl aber auf die [http://libusb.sourceforge.net/ LibUSB] gefallen, diese ist auch unter diversen Systemen verfügbar, so das eine Implementierung recht einfach von statten geht. Ein netter vorteil ist, das sich dadurch die eigentlichen Protokolle im Userspace befinden und man nicht das System instabil macht, da die [http://libusb.sourceforge.net/ LibUSB] nur die Anbindung übernimmt und entsprechenden Puffer zu Verfügung stellt. Dadurch kann man auch eigene Protokolle basteln, oder sich zum Beispiel bei eigenen Entwicklungen auch HID-Devices bauen.
 +
 +
Im folgendem werden zwei Schaltungen vorgestellt, eine die in DIL gebaut ist, für unsere Hammerlötkolbenfraktion, und eine Version in SMD für die Elektronikfetischisten, die etwas kleines zum Spielen und Üben brauchen. Von der Schaltung her sind beide Versionen her gleich, so das auch die gleiche Firmeware benutzt werden kann.
 +
 +
=== Die SMD-Version ===
 +
 
[[Bild:AVRispUSB-Platine.png|thumb|200px|Die SMD-Version des AVRisp für USB]]
 
[[Bild:AVRispUSB-Platine.png|thumb|200px|Die SMD-Version des AVRisp für USB]]
 
[[Bild:USBisp.jpeg|thumb|200px|Die erste gelötete Platine des USBisp]]
 
[[Bild:USBisp.jpeg|thumb|200px|Die erste gelötete Platine des USBisp]]
  
Irgendwie gibt es immer Probleme mit den Leuten, die neumodische Rechner ohne RS232 benutzen. Die können einfach nur über Umwegen den [[AVR-Programmiergrät (RS232)|AVRisp]] benutzten, der ja bekanntlich nur über RS232 funktioniert. Um dem entgegen zu wirken, wurde die Entwicklung eines AVRisp ersonnen, der auch per USB seine Arbeit verrichten sollte und auch noch auf verschiedenen Plattformen arbeitet. Nach ein bisschen Recherche stolpert man auch über einige Projekt im Internet die dies bewerkstelligen. Bei diesen Konstruktionen gab es zwei Varianten, eine die einen separaten USB-IC benutzten, und welche die USB im Software nachbauten. Die zweite Variante ist in sofern interessanter, als dann man weniger Elektronik benötigt, und so der Aufbau leichter fällt. Im folgendem werden zwei Schaltungen vorgestellt, eine die in DIL gebaut ist, für unsere Hammerlötkolbenfraktio, und eine Version in SMD für die Elektronikfetischisten, die etwas kleines zum Spielen und Üben brauchen.
+
Klein niedlich und praktisch, könnte man meinen. Ist auch so, abgesehen vom löten für den ungeübten Löter.
  
 
[[Kategorie:Elektronik]]
 
[[Kategorie:Elektronik]]
 
[[Kategorie:Projekte]]
 
[[Kategorie:Projekte]]

Version vom 17. Februar 2007, 18:03 Uhr

Übersicht

Die Schematik zum Board

Irgendwie gibt es immer Probleme mit den Leuten, die neumodische Rechner ohne RS232 benutzen. Die können einfach nur über Umwegen den AVRisp benutzten, der ja bekanntlich nur über RS232 funktioniert. Um dem entgegen zu wirken, wurde die Entwicklung eines AVRisp ersonnen, der auch per USB seine Arbeit verrichten sollte und auch noch auf verschiedenen Plattformen arbeitet. Nach ein bisschen Recherche stolpert man auch über einige Projekt im Internet die dies bewerkstelligen. Bei diesen Konstruktionen gab es zwei Varianten, eine die einen separaten USB-IC benutzten, und welche die USB im Software nachbauten. Die zweite Variante ist in sofern interessanter, als dann man weniger Elektronik benötigt, und so der Aufbau leichter fällt. Hat aber auch den Nachteil, das man extra Treiber benötig. Hier ist die Wahl aber auf die LibUSB gefallen, diese ist auch unter diversen Systemen verfügbar, so das eine Implementierung recht einfach von statten geht. Ein netter vorteil ist, das sich dadurch die eigentlichen Protokolle im Userspace befinden und man nicht das System instabil macht, da die LibUSB nur die Anbindung übernimmt und entsprechenden Puffer zu Verfügung stellt. Dadurch kann man auch eigene Protokolle basteln, oder sich zum Beispiel bei eigenen Entwicklungen auch HID-Devices bauen.

Im folgendem werden zwei Schaltungen vorgestellt, eine die in DIL gebaut ist, für unsere Hammerlötkolbenfraktion, und eine Version in SMD für die Elektronikfetischisten, die etwas kleines zum Spielen und Üben brauchen. Von der Schaltung her sind beide Versionen her gleich, so das auch die gleiche Firmeware benutzt werden kann.

Die SMD-Version

Die SMD-Version des AVRisp für USB
Die erste gelötete Platine des USBisp

Klein niedlich und praktisch, könnte man meinen. Ist auch so, abgesehen vom löten für den ungeübten Löter.